Die Ruhe nach dem Sturm

Donnerstag. Das Sturmtief ist durch und ärgert jetzt die Ostseesegler. Hier ist es weiter bedeckt, mit frischem SW-Wind und Wasserstand bei Hochwasser ¨ohne wesentliche Abweichung vom mittleren Hochwasser¨. Also weiter übers Watt nach Norderney. Die Anzahl der Boote, die uns begegnen, ist recht überschaubar. Offenbar haben viele noch kein Vertrauen in die Wetterberuhigung.
Auf Norderney sind im Moment die Liegeplätze knapp, weil viele Skipper ihre Boote noch zusätzlich nach Luv angebunden haben und dann beide Plätze zwischen den Schlengeln belegen. Aber das wird wohl schon wieder. Es regnet kaum, es stürmt gar nicht, das Netz ist brauchbar und Diesel gibt es hier auch. Da kann man das minder romantische Ambiente des Norderneyer Hafens gut hinnehmen.

cord

Autor: cord

Hat mal Physik studiert, aber fast alles wieder vergessen. Hat jetzt altersbedingt viel Freizeit und segelt gerne. Oder macht Musik. Verheiratet, zwei erwachsene Kinder. Und inzwischen zwei Enkelkinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.